Bewusst ist dass Rot die vorherrschende Farbe zum Valentinstag ist, der auch als tag der verliebten bekannt ist. Diese Farbbezeichnung bezieht sich auf eine Vielzahl von Symbolik, bemerkenswert an diesem Tag ist seine starke Assoziation mit der Leidenschaft und Herz. Und zweifellos belegt Rot einen privilegierten Platz in unserer Sprache. Aber was ist mit der Anwesenheit dieser Farbe in der Pflanzenwelt?

Die rötliche Farbe wird durch die Anthocyaninpigmenten in Pflanzenzellen produziert und Projizieren die farbigen Blättern, Blüten und Früchten.. Die Funktionen, die diese Pigmente in der Pflanzenwelt bereit stellen sind viele, durch den Schutz vor UV-Strahlen zu gewinnen Bestäubungsinsekten. Dies gilt zum Beispiel, mit den beliebten roten Rosen.

Je nach Anlagen des Genotyp wird diese Moleküle entweder am Ende der Blütezeit, bei Kälte oder nie in ausreichender Menge auftreten, um das Erscheinungsbild ändern zu können.
Mit Ankunft des Herbst, in den die Tage kürzer sind und sich die Anzahl der Stunden in der Dunkelheit erhöhen, ist es dann, wenn die fotoperiode- die Produktion empfindlicher Pflanzen und die Produktion von Chlorophyll aussetzt. Bei manchen Pflanzen, das Fehlen dieses wichtigen Pigment fördert die Anhäufung von Anthocyanen, so dass die Grüne farbe immer unbemerkt wird zur gleichen Zeit entstehen mehr oder weniger lebhafte Farben wie die Farben lila, blau und nicht zu letzt der Protagonist von diesem Post, die rote Farbe.

Beispiele für “rot” Pflanzen sind die Lophomyrtus ‘Black Pearl’ deren Blätter eines weinigen Rot gleicht; Red Leucothoe, mit eleganten scharlach Laub; Weiße Hartriegel oder Cornus alba, die einen auffallenden Leidenschaftlichen roten Stiel hat. Diese sind als grüne ornamentalen wenig bekannt, aber werden immer mehr zur Valentinstagfeier im Markt akzeptiert, aufgrund ihrer atraktiven cVerkäufer können Sie die erwerben und Ihre Kunden zum Valentinstag mit Eigenkompositionen begeistern.