Der kaki aus Huelva gewachsen in Moguer ist der Hauptbestandteil der Eiscreme auf der italiensichen Messe “Mostra del gelato” die Mekka für sommerliche Desserts den Gold Cup gewonnen hat. Um die Frucht mi dem besten Rezept zu mischen musste diese von unserer Farm “Las madres” von Surhorticola bis zu unserer Verteilerfiliale (Frankort & Koning) nach Venlo verreisen. Die gute Hand und Inspiration von Tom Mandemakers, einem jungen niederländischen Eisman und der Geschmack von den Kakis aus Huelva die perfeke Kombination zu einem Erfolgsrezept..

Erste Plantage

Stammt aus China und Japan (etymologisch, kommt kaki aus dem Japanischen), diese Frucht hat sich erfolgreich auf das milde Klima der Küste von Huelva angepasst. Reifen im Sommer und beginnen Ende September (Sorte Rojo Brillante) oder November (Sharon) zu sammeln. Werden vom Feld in gerechte Handhabungseinrichtungen gebracht, wo sie sorgfältig ausgewählt, analysiert, und die natürliche Herbheit entfernt werden um diese essbar zu machen, danach werden die in Kühlwagen in den einzelenen Zielmärkte transportiert. Die jährliche Kampagne verläuft sich auf ca. fünf Monate.

Dies ist der Prozess, der von Surhorticola gefolgt wird, einer der bahnbrechenden spanischen Hersteller, der seine erste Pflanzung von Kaki im Jahr 1989 auf der Farm “Las Madres” in Moguer setzten. Antonio Medina, “der Vater der Erdbeere» in Huelva (“Favorite Son” von Andalusien und Gläubiger des Großkreuzes des Agrar Merit) der dieses landwirtschaftliche Unternehmen in den 50er Jahren gegründet hatte, setzte die besten revolutionäre Techniken der kalifornischen Kultur, die, letztlich Auslöser der frenetischen Anpflanzung der verschiedenen Sorten der Erdbeere aus Huelva, heute der größte Produzent.

Das pflanzen von kaki kam erst in den späteren Jahren wegen der Notwendigkeit zur Diversifizierung und Innovation, grosse Berufung von Antonio Medina, der die Israelischen Anbaumethoden für diese neue Frucht importiert hatte. Heute schon unter den Pflug hat Don Antonio Jesus Medina , die zweite Generation des bekannten Unternehmens, SurHorticola zu einer der führenden Hersteller und Exporteure von spanischen persimmon Sorten in Rojo Brillante und Sharon gemacht, mit mehr als 170 Hektar der aktiven Produktion.

Sur Horticola produziert mehr als 6 Millonen Kilo pro Jahr und stellt seine Producktion in den deutschen und holländischen Markt. In Zukunft soll dieses Volumen auf ca. 10 Millonen Kilo erhöht weden “um die ansteigende Nachfrage befriedigen zu können und unsere Verkaufsmöglichkeiten in anderen Märkten zu verbessern” sagt Don Antonio Medina.

Wenig in Spanien bekannt, setzt sich die kaki allmählich in den Märkten durch. Die guten Wachstumsaussichten sind Entfesselung eines “Boom” in anderen Anbaugebieten wie Valencia, wo Orangenbäume abgerissen werden, deren Profitabilität in den letzten Jahren gefallen ist, stattdessen werden mehr Kakis angepflanzt.

Andere Kulturen

Auf der anderen Seite ist Surhorticola (die Teils der Tochtergesellschaften Rain Fields und Rain Lakes angehören) führend in der Produktion von grünen Zierpflanzen, wie Leder Farn, dessen Blätter nur von Hand gesammelt wird. Um hier die frische zu GewÄhrleisten wird nur auf Anfrage geschnitten. Mit all dem, verfügt die Firma mit über mehr als 300 Hektar Anbaufläche. Import und Anpassung von anderen tropischen grüns Import und Anpassung von anderen tropischen Grüns schneiden, Entwicklung der Kultur-Tests mit Hortensien und Vermarktung Schnittblumen und Topf, protea oder Plantagen gibt andere Linien der Arbeit copmpañía. Seine Palette von Kulturen erfolgt in mehreren Farmen im Süden Huelva und Portugal. In der portugiesischen Gebieten gewidmet ist, um Blumen und grünen dekorativen.

Das Unternehmen in Huelva vertreibt seine Produkte zu einem Dutzend Ländern und schaffen durchschnittlich 250 Arbeitsplätze im Jahr.

Link zum Zeitungsartikel